Un/Doing Ethnicity in Intervening Swiss Street-Level Bureaucracy. A Police Service and a Child Welfare Service – an Ethnographic Perspective

Open access

Abstract

The article presents the empirical findings of a multi-site ethnography in two organizations in Swiss street-level bureaucracy. We examined both a municipal child welfare office and the police force of a medium-sized city. The focus was on the question as to whether and how ethnic differentiation takes place in such public agencies and what role it plays at work. The findings suggest that un/doing ethnicity follows an instrumental logic and that it is executed in manifold and ambivalent ways.

If the inline PDF is not rendering correctly, you can download the PDF file here.

  • Barth Fredrik. 1969. Ethnic Groups and Boundaries. The Social Organization of Culture Difference. Bergen: Universitetsforlaget.

  • Bergmann Jörg R. 2000. Ethnomethodologie. S. 118–135 in Qualitative Forschung. Ein Handbuch hrsg. von Uwe Flick Ernst von Kardorff und Ines Steinke. Reinbek bei Hamburg: Rowohlt.

  • Blumer Herbert. 1954. What is Wrong With Social Theory. American Sociological Review 18(3): 3–10.

  • Brubaker Rogers. 2007. Ethnizität ohne Gruppen. Hamburg: Hamburger Edition.

  • Bundesrat. 2012. Gewalt und Vernachlässigung in der Familie: notwendige Massnahmen im Bereich der Kinder- und Jugendhilfe und der staatlichen Sanktionierung. Bericht des Bundesrates in Erfüllung des Postulats Fehr (07.3725) vom 5. Oktober 2007. Bern: Bundesamt für Sozialversicherungen (BSV) https://www.bsv.admin.ch/bsv/de/home/sozialpolitische-themen/kinder-und-jugendfragen/Kinderschutz/gewalt-und-vernachlaessigung-in-der-familie.html (01.03.2018).

  • Bundesrat. 2010. Bericht zur Weiterentwicklung der Integrationspolitik des Bundes. Bericht des Bundesrates zuhanden der eidgenössischen Räte. Bern: Bundesrat http://www.bfm.admin.ch/content/dam/data/migration/integration/berichte/ber-br-integrpolitik-d.pdf (21.4.2011).

  • Burns Tom. 1961. Micropolitics: Mechanisms of Institutional Change. Administrative Science Quarterly 6(3): 257–281.

  • Dahinden Janine und Alexander Bischoff. 2010. Integration unter den Bedingungen gesellschaftlicher Vielfalt und Transnationalität – einige Reflexionen. S. 7–34 in Dolmetschen Vermitteln Schlichten – Integration der Diversität? hrsg. von Janine Dahinden und Alexander Bischoff. Zürich: Seismo.

  • Diehm Isabell Melanie Kuhn und Claudia Machold. 2010. Die Schwierigkeit ethnische Differenz durch Forschung nicht zu reifizieren – Ethnographie im Kindergarten. S. 78–92 in Qualitative Bildungsforschung im Elementar- und Primarbereich. Bedingungen und Kontexte kindlicher Lern- und Entwicklungsprozesse hrsg. von Friederike Heinzel und Argyro Panagiotopoulou. Baltmannsweiler: Schneider Verlag Hohengehren.

  • Duemmler Kerstin und Janine Dahinden. 2016. Gehören wir dazu? Grenzziehungsprozesse und Positionierungen der zweiten Generation im Vergleich zwischen Luzern und Neuenburg. Schweizerische Zeitschrift für Soziologie 42(2): 309–331.

  • Eberle Thomas S. und Christoph Maeder. 2011. Organizational Ethnography. S. 54–73 in Qualitative Research. Issues of Theory Method and Practice hrsg. von David Silverman. London/Thousand Oaks/New Delhi: Sage.

  • Efionayi-Mäder Denise. 2010. Umgang mit Vielfalt in öffentlichen Institutionen. S. 85–98 in Dolmetschen Vermitteln Schlichten – Integration der Diversität? hrsg. von Janine Dahinden und Alexander Bischoff. Zürich: Seismo.

  • EKA. 2005. Öffnung der Institutionen. Empfehlungen der Eidgenössischen Ausländerkommission. Bern.

  • Elias Norbert und John L. Scotson. 1993. Etablierte und Aussenseiter. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.

  • Emerson Robert M. Rachel I. Fretz und Linda L. Shaw. (2011). Writing Ethnographic Fieldnotes. Chicago: The University of Chicago Press.

  • Engel Nicolas. 2014. Organisation(en) der Differenz. Übersetzungsanforderungen an eine pädagogische Ethnographie von Organisationen. S. 241–255 in Ethnographie und Differenz in pädagogischen Feldern. Internationale Entwicklungen erziehungswissenschaftlicher Forschung hrsg. von Anja Tervooren Nicolas Engel Michael Göhlich Ingrid Miethe und Sabine Reh. Bielefeld: Transcript.

  • Fassin Didier. 2013. Enforcing Order: An Ethnography of Urban Policing. Cambridge/Malden: Polity Press.

  • Feltes Thomas. 2011. Soziale Arbeit und Polizei. S. 1349–1355 in Handbuch Soziale Arbeit hrsg. von Hans-Uwe Otto und Hans Thiersch. Basel: Reinhardt.

  • Feltes Thomas. 1984. Polizeiliches Alltagshandeln. Eine Analyse von Funkstreifeneinsätzen und Alarm-ierungen der Polizei durch die Bevölkerung. Bürgerrechte & Polizei 19: 11–24.

  • Fritzsche Bettina und Anja Tervooren. 2012. Doing Difference While Doing Ethnography. Zur Methodologie ethnographischer Untersuchungen von Differenzkategorien. S. 25–39 in Feld und Theorie. Herausforderungen erziehungswissenschaftlicher Ethnographie hrsg. von Barbara Friebertshäuser Helga Kelle Heike Boller Sabine Bollig Christina Huf Antje Langer Marion Ott und Sophia Richter. Opladen: Budrich.

  • Frohnen Anja. 2005. Diversity in Action. Multinationalität in globalen Unternehmen am Beispiel Ford. Bielefeld: transcript.

  • Garfinkel Harold. 1984 [1967]. Studies in Ethnomethodology. Cambridge: Polity Press.

  • Glaser Barney G. und Anselm Strauss. 2005. Grounded Theory. Strategien qualitativer Forschung. Bern: Huber.

  • Goffman Erving. 1983. Wir alle spielen Theater. Die Selbstdarstellung im Alltag. München/Zürich: Piper.

  • Goffman Erving. 1967. Interaction Ritual. Essays on Face-to-Face Behavior. New York: Anchor Books.

  • Gomolla Mechtild und Frank-Olaf Radtke. 2009. Institutionelle Diskriminierung. Die Herstellung ethnischer Differenz in der Schule. Wiesbaden: VS Verlag.

  • Groenemeyer Axel. 2003. Kulturelle Differenz ethnische Identität und die Ethnisierung von Alltagskonflikten. Ein Überblick sozialwissenschaftlicher Thematisierungen. S. 11–46 in Die Ethnisierung von Alltagskonflikten hrsg. von Axel Groenemeyer und Jürgen Mansel. Opladen: Leske + Budrich.

  • Häfeli Christoph. 2014. Eine Zwischenbilanz und Perspektiven nach einem Jahr. SozialAktuell 1: 10–12.

  • Häfeli Christoph. 2013. Kindesschutz und Erwachsenenschutz. S. 274–322 in Recht für die Soziale Arbeit. Grundlagen und ausgewählte Aspekte. 3. Aufl. hrsg. von Peter Mösch Payot Johannes Schleicher und Marianne Schwander. Bern: Haupt.

  • Häfelin Ulrich Georg Müller und Felix Uhlmann. 2016. Allgemeines Verwaltungsrecht. Zürich: Dike.

  • Herrnkind Martin und Sebastian Scheerer (Hrsg.). 2003. Die Polizei als Organisation mit Gewaltlizenz. Möglichkeiten und Grenzen der Kontrolle. Münster: Lit Verlag.

  • Hirschauer Stefan. 2017. Humandifferenzierung. Modi und Grade sozialer Zugehörigkeit: Praktiken der Humandifferenzierung. S. 29–54 in Un/doing Differences. Praktiken der Humandifferenzierung. Weilerswist: Velbrück Wissenschaft.

  • Hirschauer Stefan. 2014. Un/doing Differences. Die Kontingenz sozialer Zugehörigkeiten. Zeitschrift für Soziologie 43(3): 170–191.

  • Hirschauer Stefan. 2001. Das Vergessen des Geschlechts. Zur Praxeologie einer Kategorie sozialer Ordnung. Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie 53 Sonderheft 41: 208–235.

  • Hunold Daniela. 2011. Das Verhältnis von Polizisten und Jugendlichen vor dem Hintergrund des sozial-räumlichen Kontextes. Soziale Probleme 23(2): 231–262.

  • Hupe Peter Michael Hill und Aurélien Buffat. 2016. Understandig Street-Level Bureaucracy. Bristol: University Press.

  • Hüttermann Jörg. 2000. Polizeiliche Alltagspraxis im Spannungsfeld von Etablierten und Aussenseitern. S. 497–548 in Bedrohte Stadtgesellschaft. Soziale Desintegrationsprozesse und ethnisch-kulturelle Konfliktkonstellationen hrsg. von Wilhelm Heitmeyer und Reimund Anhut. Weinheim/München: Juventa.

  • Innes Martin. 2005. Why “Soft” Policing is Hard: On the Curious Development of Reassurance Policing How it Became Neighbourhood Policing and What This Signifies About the Politics of Police Reform. Journal of Community & Applied Social Psychology 15(3): 156–169.

  • Jenkins Richard. 2008. Rethinking Ethnicity. London: Sage.

  • Jobard Fabien. 2008. Ethnizität und Rassismus in der gesellschaftlichen Konstruktion der gefährlichen Gruppen. Polizeikultur und -praxis in den französischen Vororten. Schweizerische Zeitschrift für Soziologie 34(2): 261–280.

  • Jubany Olga. 2011. Constructing Truths in a Culture of Disbelief. Understanding Asylum Screening From Within. International Sociology 26(1): 74–94.

  • Kelle Helga. 2016. Herausforderungen ethnographischer Forschung zu Pädagogik und Geschlecht. Perspektiven auf Methodologien. S. 3–16 in Ethnografie – Pädagogik – Geschlecht: Projekte und Perspektiven aus der Kindheits- und Jugendforschung hrsg. von Ulrike Graff Katja Kolodzig und Nikolas Johann. Wiesbaden: Springer VS.

  • Kelle Helga. 2001. «Ich bin der die das macht». Oder: Über die Schwierigkeit “doing gender”-Prozesse zu erforschen. Feministische Studien 19(2): 39–56.

  • KKPKS (Konferenz der Kantonalen Polizeikommandanten der Schweiz). 2016. Willkommen bei der Konferenz der Kantonalen Polizeikommandanten der Schweiz (KKPKS) https://www.kkpks.ch/de/startseite (23.12.16).

  • Koch Martina Esteban Piñeiro und Nathalie Pasche. 2018. Ambivalentes Differenzieren. Ein ethnografischer Blick auf organisationales (Un)Doing Ethnicity in einem Schweizer Jugendamt. S. 131–150 in Doing Social Work. Ethnografische Forschung als Theoriebildung hrsg. von Kathrin Aghamiri Anja Reinecke-Terner Rebekka Streck und Ursula Unterkofler. Opladen & Farmington Hills: Barbara Budrich.

  • Kubisch Sonja. 2008. Habituelle Konstruktion sozialer Differenz. Eine rekonstruktive Studie am Beispiel von Organisationen der freien Wohlfahrtspflege. Wiesbaden: VS Verlag.

  • Lamont Michèle und Virág Molnár. 2001. How Blacks Use Consumption to Shape Their Collective Identity: Evidence From African-America Marketing Specialists. Journal of Consumer Culture 1(1): 31–45.

  • Lehmann Fritz. 2007. Der Polizeikompass – Eine kleine Orientierungshilfe in der föderalistischen Polizeilandschaft der Schweiz. Neuchâtel: Schweizerisches PolizeiInstitut.

  • Leidner Robin. 1991. Serving Hamburgers and Selling Insurance: Gender Work and Identity in Interactive Service Jobs. Gender & Society 5(2): 154–177.

  • Lipsky Michael. 1980. Street-Level Bureaucracy. Dilemmas of the Individual in Public Services. New York: Russell Sage Foundation.

  • Maeder Christoph und Eva Nadai. 2004. Organisierte Armut. Sozialhilfe aus wissenssoziologischer Sicht. Konstanz: UVK.

  • Maines David R. 1977. Social Organization and Social Structure in Symbolic Interactionist Thought. Annual Review of Sociology 3: 235–259.

  • Marcus George. 1995. Ethnography in/of the World System: The Emergence of Multi-Sited Ethnography Annual Review of Anthropology 24: 95–117.

  • Mecheril Paul und Melanie Plösser. 2011. Diversity und Soziale Arbeit. S. 278–287 in Handbuch Soziale Arbeit hrsg. von Hans-Uwe Otto und Hans Thiersch. München: Reinhardt.

  • Messmer Heinz und Sarah Hitzler. 2011. Interaktion und Kommunikation in der Sozialen Arbeit. Fallstudien zum Hilfeplangespräch. S. 51–64 in Empirische Forschung und Soziale Arbeit. Ein Studienbuch hrsg. von Gertrud Oelerich und Hans-Uwe Otto. Wiesbaden: VS Springer.

  • Neckel Sighard und Ferdinand Sutterlüty. 2010. Negative Klassifikationen und ethnische Ungleichheit. S. 217–235 in Ethnowissen. Soziologische Beiträge zu ethnischer Differenzierung und Migration hrsg. von Marion Müller und Darius Zifonun. Wiesbaden 2010: VS Verlag für Sozialwissenschaften.

  • Nieswand Boris. 2014. Über die Banalität ethnischer Differenzierungen. S. 271–295 in Kultur Gesellschaft Migration. Die reflexive Wende in der Migrationsforschung hrsg. von Boris Nieswand und Heike Drotbohm. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.

  • Oevermann Ulrich. 1996. Theoretische Skizze einer revidierten Theorie professionalisierten Handelns. S. 70–182 in Pädagogische Professionalität. Untersuchungen zum Typus pädagogischen Handelns hrsg. von Arno Combe und Werner Helsper. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.

  • Pasche Nathalie Esteban Piñeiro und Martina Koch. i. E. «Wir sind die Polizei. Das Schlusswort haben wir.» (Un)doing authority in einem Schweizer Polizeidienst. Im Erscheinen in Polizei im Spannungsfeld von Autorität Legitimität und Kompetenz hrsg. von Bernhard Frevel und Hermann Gross. Frankfurt a. M.: Verlag für Polizeiwissenschaften.

  • Piñeiro Esteban. 2015. Integration und Abwehr. Genealogie der schweizerischen Ausländerintegration. Zürich: Seismo.

  • Piñeiro Esteban. 2011. Irritationen der Vielfalt. Fachliche Implikationen einer transkulturellen Öffnung der Verwaltung. Schweizerische Zeitschrift für Soziale Arbeit 10(1): 32–53.

  • Piñeiro Esteban Martina Koch und Nathalie Pasche. 2017. Öffnung der Institutionen. Herkunftsbezo-gene Differenz in der Schweizer Street-Level Bureaucracy. Unveröffentlichter Schlussbericht des vom Schweizerischen Nationalfonds geförderten Projekts 100017_146029 1. Olten/Basel: Fachhochschule Nordwestschweiz.

  • Piñeiro Esteban Martina Koch und Nathalie Pasche. 2014. «Eine Verwaltung für alle». Zur Programmatik der Interkulturellen Öffnung in der Schweiz. Migration und Soziale Arbeit 36 (4): 373–379.

  • Pomey Marion. 2017. Vulnerabilität und Fremdunterbringung. Eine Studie zur Entscheidungspraxis bei Kindeswohlgefährdung. Weinheim: Beltz/Juventa.

  • Reichertz Jo. 1998. Reduktion des Tatvorvorwurfs als Folge polizeilicher Ermittlungspraxis. S. 259–278 in Die Wirklichkeit des Rechts. Rechts- und sozialwissenschaftliche Studien hrsg. von Ders. Opladen: Westdeutscher Verlag.

  • Reuss-Ianni Elisabeth. 1999. Street Cops and Management Cops: The Two Cultures of Policing. Second Printing. New Brunswick/New Jersey: Transaction Publishers.

  • Schnurr Stefan. 2012. Grundleistungen der Kinder- und Jugendhilfe. S. 66–109 in Gewalt und Vernachlässigung in der Familie: notwendige Massnahmen im Bereich der Kinder- und Jugendhilfe und der staatlichen Sanktionierung Bericht des Bundesrates in Erfüllung des Postulats Fehr (07.3725) vom 5. Oktober 2007. Bern: BSV (Bundesamt für Sozialversicherungen).

  • Schröer Norbert. 2003. Interkulturelles Patt. Kommunikationsprobleme zwischen deutschen Vernehmungsbeamten und türkischen Migranten in polizeilichen Beschuldigtenvernehmungen. S. 79–99 in Hermeneutische Polizeiforschung hrsg. von Jo Reichertz und Norbert Schröer. Opladen: Leske + Budrich.

  • Scott Eric J. 1981. Calls for Service: Citizen Demand and Initial Police Reaction. Washington: National Institute of Justice.

  • Siebers Hans. 2009. Discrimination and Cultural Closure at Work: Evidence From Two Dutch Organizations. S. 91–110 in Paradoxes of Cultural Recognition: Perspectives From Northern Europe (Research in Migration and Ethnic Relations) hrsg. von Sharam Alghasi Thomas Hylland Eriksen und Halleh Ghorashi. Farnham: Ashgate.

  • Smith Brenda D. und Stella E. F. Donovan. 2003: Child Welfare Practice in Organizational and InstitutionalContext. Social Service Review 77(4): 541–563.

  • Spradley James. 1979. The Ethnographic Interview. New York: Wadsworth Publishing Company.

  • Strauss Anselm L. und Juliet Corbin. 1996. Basics of Qualitative Research. Grounded Theory Procedures and Techniques. Newbury Park: Sage.

  • Wagner Constantin. 2016. Die Reproduktion «ethnisch» vermittelter sozialer Ungleichheit in einem Schweizerischen Sozialamt. Folgen institutioneller und akteursbezogener Kategorisierungen. S. 419–437 in Symbolische Ordnung und Bildungsungleichheit in der Migrationsgesellschaft hrsg. von Emre Arslan und Kemal Bozay. Wiesbaden: Springer.

  • Weber Max. 1980 [1921]. Wirtschaft und Gesellschaft. Grundriss der verstehenden Soziologie. Tübingen: Mohr Siebeck.

  • West Candace und Don H. Zimmermann. 1987. Doing Gender. Gender & Society 2(1): 125–151. Wetterer Angelika. 2002. Arbeitsteilung und Geschlechterkonstruktion. “Gender at Work” in theoretischer und historischer Perspektive. Köln: Herbert von Halem.

  • Wicker Hans-Rudolf. 2009. Die neue schweizerische Integrationspolitik. S. 23–47 in Fördern und Fordern im Fokus. Leerstellen des Schweizerischen Integrationsdiskurses hrsg. von Esteban Piñeiro Isabelle Bopp und Georg Kreis. Zürich: Seismo.

Search
Journal information
Impact Factor


CiteScore 2018: 0.24

SCImago Journal Rank (SJR) 2018: 0.141
Source Normalized Impact per Paper (SNIP) 2018: 0.087

Metrics
All Time Past Year Past 30 Days
Abstract Views 0 0 0
Full Text Views 163 163 16
PDF Downloads 323 323 20