Widerstands- und Gewaltforschung, überkreuz

Open access

Abstract

This is a plea to interlink Resistance Studies and Violence Studies. Instead of invastigating the efficiency of violence alone and declaring violence absolutely and completely in and on its own, it is necessary to look at resistance practices (escape lines, fighting back), body politics and passivations (self-injury, abortion, suicide) at the same time. For their part, resistance practices and passivations can not be measured by success but by the fact that they actually happened. People cannot be completely reduced to bare bodies without resistance. Resistance to violence has to be considered in its inconspicuous, low-threshold and „flat“ forms. In this elementary political sense resistance is understood as a punctually weakening violence and as seperation of powers in statu nascendi.

If the inline PDF is not rendering correctly, you can download the PDF file here.

  • 1. Frankfurter Auschwitz-Prozess. „Strafsache gegen Mulka u.a“ 4 Ks 2/63 Landgericht Frankfurt a.M. 24. Verhandlungstag 6.3.1964. Vernehmung des Zeugen Hermann Langbein.

  • Abu-Lughod Lila (1990): The Romance of Resistance: Tracing Transformations of Power through Bedouin Women. In: American Ethnologist Vol. 17 No. I (1990) S. 41–55.

  • Agamben Giorgio (2005): Nymphae herausgegeben und übersetzt von Andreas Hiepko. Berlin: Merve.

  • Améry Jean (1966): Jenseits von Schuld und Sühne. Bewältigungsversuche eines Überwältigten. München: Szczesny.

  • Aptheker Herbert (1937): American Negro Slave Revolts. Part 1. In: Science and Society 1 S. 512–538.

  • Aptheker Herbert (1938): American Negro Slave Revolts. Part 2. In: Science and Society 1 S. 386–392.

  • Aptheker Herbert (1939: Negro Revolts in the United States 1526–1860. New York: International Publishers.

  • Aptheker Herbert (1943): American Negro Slave Revolts. New York: Columbia University Press.

  • Arendt Hannah (1948): Konzentrationsläger. In: Die Wandlung. Eine Monatsschrift. Dritter Jahrgang Viertes Heft (1948). Unter Mitwirkung von Karl Jaspers Marie Luise Kaschnitz und Alfred Weber herausgegeben von Dolf Sternberger S. 309–330.

  • Arendt Hannah (1963): Über die Revolution München: R. Piper Verlag.

  • Arendt Hannah (2007): Vita activa oder Vom tätigen Leben. 6. Auflage. München: Serie Piper.

  • Arendt Hannah (2011): Elemente und Ursprünge totaler Herrschaft. Antisemitismus Imperialismus totale Herrschaft. Von der Autorin übersetzt und durchgesehen 14. Auflage München/Zürich: R. Piper Verlag.

  • Arendt Hannah (2017): Ziviler Ungehorsam. In: Braune Andreas (Hg.): Ziviler Ungehorsam S. 132–161.

  • Aristoteles (1981): Politik. Mit einer Einleitung von Günther Bien übersetzt und mit erklärenden Anmerkungen versehen von Eugen Rolfes. Hamburg: Felix Meiner Verlag.

  • Arndt Adolf (1962): Agraphoi Nomoi (Widerstand und Aufstand). In: Neue Juristische Wochenschrift S. 430–433.

  • Artauds Antonin (1974): Œuvres complètes. Bd. XIII. Paris: Éditions Gallimard.

  • Bailey Anne C. (2017): The Weeping Time: Memory and the Largest Slave Auction in American History New York: Cambridge University Press.

  • Bancroft Frederic (1931): Slave Trading in the Old South. Baltimore: J. H. Furst Company.

  • Bataille Georges (1970a): Dossier „Hétérologie”. In: Œuvres complètes Bd. II. Paris: Éditions Gallimard S. 167-205.

  • Bataille Georges (1970b): Dossier de la polémique avec André Breton. In: Œuvres complètes Bd. II S. 51–109.

  • Bauer Raymond A./Bauer Alice H. (1942): Day to Day Resistance to Slavery. In: The Journal of Negro History Vol. 27 No 4 S. 388–419.

  • Bauer Raymond A./Bauer Alice H. (1960): America Mass Society and Mass Media. In: Journal of Social Issues 16 No. 3 S. 3–66.

  • Bauer Yehuda (2001): Die dunkle Seite der Geschichte. Die Shoah aus historischer Sicht. Interpretationen und Re-Interpretationen. Frankfurt a.M.: Jüdischer Verlag im Suhrkamp Verlag.

  • Bauer Yehuda (2012): Jüdische Reaktionen auf den Holocaust. Berlin: LIT Verlag.

  • Berg Nicolas (2003): Der Holocaust und die westdeutschen Historiker Göttingen: Wallstein Verlag.

  • Berg Mary (Miriam Wattenberg) (1945): Warsaw Ghetto. A Diary. Übersetzt von Norbert Gutermann herausgegeben von S.L. Schneidermann. New York: L.B. Fischer 1945.

  • Berlin Ira/Favreau Marc/Miller Steven F. (2007): Introduction. Slavery as Memory and History. In: Dies. (Hgg.): Remembering Slavery. African Americans talk about their personal experiences of slavery and emancipation New York: The New Press S. xv–xlix.

  • Bettelheim Bruno (1980): Erziehung zum Überleben. Zur Psychologie der Extremsituation. Übersetzt von Edwin Ortmann Rudolf Hermstein und Brigitte Weitbrecht. Stuttgart: DVA.

  • Blassingame John (1977): Slave Testimony. Baton Rouge: Louisiana State Univ. Press 1977.

  • Blassingame John (1979): Slave Community. New York: Oxford University Press.

  • Blassingame John (1985): Using the Testimony of Ex-Slaves. In: Davis Charles T./Gates Jr. Henry Louis (Hgg.): The Slave’s Narratives. New York: Oxford University Press S. 78–98.

  • Bloom Solomon F. (1950): Toward the Ghetto Dictator. In: Jewish Social Studies 12 S. 73–78.

  • Bonnell Philipps Ulrich (1929): American Negro Slavery. A Survey of the Supply Employment and Control of Negro Labor as determined by the Plantation Régime New York/London: D. Appleton and Company.

  • Botkin Benjamin (1941): Vorwort zu Slave Narratives: A Folk History of Slavery in the United States from Interviews with Former Slaves by the Library of Congress Project Work Project Adminstration Washington S. v–x.

  • Bourdieu Pierre (1979): Entwurf einer Theorie der Praxis. Übersetzt von Cordula Pialoux und Bernd Schwibs. Frankfurt a.M.: Suhrkamp Verlag.

  • BroszatMartin (1979): Holocaust und die Geschichtswissenschaft. In: Vierteljahrshefte für Zeitgeschichte 27 S. 285–298.

  • Broszat Martin/Friedländer Saul (1988): Diskussion um die „Historisierung des Nationalsozialismus“. Ein Briefwechsel. In: Vierteljahresschrift für Zeitgeschichte Jg. 36 Heft 2 S. 339–372.

  • Bruce Jr. Dickson B. (2014): Slave Narratives and Historical Understanding. In: Ernest John (Hg.): The Oxford Handbook of the African American Slave Narrative. Oxford: Oxford University Press S. 54–66.

  • Buck-Morss Susan (2011): Hegel und Haiti. Für eine neue Universalgeschichte. Übersetzt von Laurent Faasch-Ibrahim Berlin: Suhrkamp Verlag.

  • Busch Kathrin (2012): P – „Passivität“. Hamburg/Lüneburg: Textem Verlag.

  • Busch Kathrin/Draxler Helmut (Hgg.) (2013): Theorien der Passivität. München: Fink Verlag.

  • Caillois Roger (1982): Die Spiele und die Menschen. Maske und Rausch übersetzt von Sigrid von Massenbach Frankfurt a.M./Berlin/Wien: Ullstein.

  • Carroll Joseph Cephas (1938): Slave Insurrections in the United States 1800-1856. Boston: Chapman & Grimes.

  • Catterall Helen T. (Hg.) (1936): Judicial Cases Concerning American Slavery and the Negro. 5 vols. Washington D.C.: Carnegie Institution.

  • Cayrol Jean (1995): Lazarus unter uns. Übersetzt von Sigrid von Massenbach. Stuttgart: Curt E. Schwaab.

  • Clausen Lars (1988): Produktive Arbeit destruktive Arbeit. Soziologische Grundlagen. Berlin/New York: De Gruyter.

  • Clift Arlene L. (1980): If Trees Would Talk: The Communication of Resistance in Ex-Slave-Narratives. Working Paper. Cambridge MA. The Mary Ingraham Bunting Institute of Radcliff College. https://files.eric.ed.gov/fulltext/ED221443.pdf (Zugriff am 4.3.2019).

  • Därmann Iris (2020): Undienlichkeit. Gewaltgeschichte und politische Philosophie. Erscheint Berlin: Matthes & Seitz.

  • Deleuze Gilles (1994): Bartleby oder die Formel. Übersetzt von Bernhard Dieckmann. Berlin: Merve.

  • Deleuze Gilles (2002): Nietzsche und die Philosophie. Übersetzt von Bernd Schwibs. Hamburg: Europäische Verlangsanstalt.

  • Deleuze Gilles/Guattari Félix (1992): 28. November 1947 – Wie schafft man sich einen organlosen Körper? In: Dies.: Tausend Plateaus. Kapitalismus und Schizophrenie 2. Übersetzt von Gabriel Ricke und Ronald Voullié. Berlin: Suhrkamp Verlag S. 205–227.

  • Derrida Jacques (1980): Widerstände. In: Ders.: Vergessen wir nicht – die Psychoanalyse. Übersetzt von Hans-Dieter Gondek. Frankfurt a.M.: Suhrkamp Verlag S. 128–180.

  • Derrida Jacques (1995): Marx‘ Gespenster. Der verschuldete Staat die Trauerarbeit und die neue Internationale. Übersetzt von Susanne Lüdemann. Frankfurt a.M.: S. Fischer Verlag.

  • Derrida Jacques (2002): Seelenstände der Psychoanalyse. Die Unmöglichkeit jenseits einer souveränen Grausamkeit. Übersetzt von Hans-Dieter Gondek Frankfurt a.M.: Suhrkamp Verlag.

  • Derrida Jacques (2003): Das Recht des Stärkeren (Gibt es Schurkenstaaten)? In: Ders.: Schurken. Zwei Essays über die Vernunft. Übersetzt von Horst Brühmann Frankfurt a.M.: Suhrkamp Verlag.

  • Didi-Huberman Georges (2011): Wenn die Bilder Position beziehen. Das Auge der Geschichte I. Übersetzt von Markus Sedlaczek. München: Fink Verlag.

  • Dilthey Wilhelm (ca. 1880–1890/1982): Ausarbeitung zum zweiten Band der Einleitung in die Geisteswissenschaften. Viertes bis sechstes Buch. In: Johach Helmut/Rodi Frithjof (Hgg): Gesammelte Schriften Bd. XIX. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht S. 58–295.

  • Dilthey Wilhelm (WS 1888/89/1997): Psychologie als Erfahrungswissenschaft. In: Kerckhoven Guy van/Lessing Hans-Ulrich (Hgg.): Gesammelte Schriften Bd. XXI. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht S. 275–327.

  • Dilthey Wilhelm (1957): Beiträge zur Lösung der Frage vom Ursprung unseres Glaubens an die Realität der Aussenwelt und seinem Recht. In: Misch Georg (Hg.): Gesammelte Schriften Bd. V. 2. Auflage. Stuttgart: B. G. Teubner Verlagsgesellschaft S. 90–138.

  • DinerHasia R. (2009): We Remember with Reverence and Love. American Jews and the Myth of Silence after the Holocaust 1945–1962 New York: New York University Press.

  • DinerHasia R. (2016): No Generation of Silence. American Jews and the Holocaust in the Post-War-Years. In: Rásky Béla/Fritz Regina/Kovács Eva (Hgg.): Als der Holocaust noch keinen Namen hatte. Wien: new academic press S. 135–147.

  • Donnan Elizabeth (Hg.) (1930–1935): Documents Illustrative of the Slave Trade. 4 vols. Washington D.C.: Carnegie Institution.

  • Douglass Frederick (1845): Narrative of the Life of Frederick Douglass 1817–1895. Boston: Bedford Books of St. Martin’s Press.

  • Dreier Ralf (1983): Widerstandsrecht und ziviler Ungehorsam im Rechtsstaat. In: Glotz Peter (Hg.): Ziviler Ungehorsam im Rechtsstaat Frankfurt a.M.: Suhrkamp S. 54–75.

  • Dubnow Simon (1925): Weltgeschichte des jüdischen Volkes von seinen Uranfängen bis zur Gegenwart. Band. 1: Die älteste Geschichte des jüdischen Volkes. Orientalische Periode. Von der Entstehung des Volkes Israel bis zum Ende der persischen Herrschaft in Judäa. Berlin: Jüdischer Verlag.

  • Eiden-Offe Patrick (2017): Die Poesie der Klasse. Romantischer Antikapitalismus und die Erfindung des Proletariats. Berlin: Matthes & Seitz.

  • Elias Canettis (2010) Masse und Macht. 31. Auflage. Frankfurt a.M.: S. Fischer Verlag.

  • Engels Friedrich (1977a): Revolution in Paris. In: MEW Bd. 4 Berlin: Dietz Verlag S. 528–530.

  • Engels Friedrich (1977b): Die preußische Verfassung. In: MEW Bd. 4 Berlin: Dietz Verlag S. 30–36.

  • Engels Friedrich (1977c): Die Kommunisten und Karl Heinzen. In: MEW Bd. 4 Berlin: Dietz Verlag S. 309–324.

  • Engels Friedrich (1977d): Die Reformbewegung in Frankreich. In: MEW Bd. 4 Berlin: Dietz Verlag S. 399–406.

  • Esten Emily (2015): A Peculiar Project. Ethics and Analysis of the WPA Slave Narrative Collection of Oklahoma (UMass Amherst). http://scua.library.umass.edu/umarmot/wp-content/uploads/FLURA-doc-2016-04.pdf (Zugriff am 4.3.2019).

  • Finkelman Paul (Hg.) (1989): Rebellions Resistance and Runaways within the Slave South. New York/London: Garland Publishing Inc.

  • Foucault Michel (1983): Sexualität und Wahrheit. Der Wille zum Wissen. Übersetzt von Ulrich Raulf und Walter Seitter Frankfurt a.M.: Suhrkamp Verlag.

  • Foucault Michel (1994): Das Subjekt und die Macht. In: Dreyfus Hubert L./Rabinow Paul (Hgg.): Michel Foucault. Jenseits von Strukturalismus und Hermeneutik. Weinheim: Beltz Athenäum S. 241–261.

  • Foucault Michel (2009): Die Regierung des Selbst und der anderen. Übersetzt von Jürgen Schröder. Frankfurt a.M.: Suhrkamp Verlag.

  • Frazier Franklin (1932): The Free Negro Family: A Study of Family Origins Before the Civil War. Nashville: Fisk University Press.

  • French Scot (2004): The Rebellious Slave. Nat Turner in American Memory. Boston/New York: Oxford University Press.

  • Freud Sigmund (1940): Jenseits des Lustprinzips. In: Gesammelte Werke Bd. XIII S. 3–69.

  • Freud Sigmund (1942): Die Traumdeutung. In: Gesammelte Werke Bd. II/III herausgegeben von Anna Freud u.a. Frankfurt a.M./London: S. Fischer Verlag.

  • Freud Sigmund (1948): Hemmung Symptom und Angst. In: Gesammelte Werke Bd. XIV S. 113–205.

  • Freud Sigmund (1955): Die Widerstände gegen die Psychoanalyse. In: Gesammelte Werke Bd. XIV S. 97–110.

  • Friedman Philip (1959): Research and Literature on the recent Jewish tragedy. In: Jewish Social Studies 12 S. 17–26.

  • Friedländer Saul (2007a): Eine integrierte Geschichte des Holocaust. In: Aus Politik und Zeitgeschichte 14–15 S. 7–14.

  • Friedländer Saul (2007b): Den Holocaust beschreiben. Auf dem Weg zu einer integrativen Geschichte. Göttingen: Wallstein Verlag.

  • Gallas Elisabeth (2015): Rezension von Cecile E. Kurnitz: YIVO and the Making of Modern Jewish Culture. Schorlarship fort he Yiddish Nation (New York 2014). In: Medaon 9 Heft 16 S. 1–4.

  • Gallas Elisabeth (2016): Frühe Holocaustforschung in Amerika. Dokumentation Zeugenschaft und Begriffsbildung. In: Jahrbuch des Simon-Dubow-Instituts/Simon Dubnow Institute Yearbook 15 S. 535–569.

  • Gates Jr. Henry Louis (1987): Figures in Black: Words Signs and the „Racial Self“ Oxford: University Press.

  • Geggus David Patrick (1989): The French and Haitian Revolutions and Resistance to Slavery in the Americas: An Overview. In: Revue française d’histoire d’outre-mer 76/Nr. 282–283 S. 107–124.

  • Gershenhorn Jerry (2007): Melville J. Herskovits and the Racial Politics of Knowledge. Lincoln/London: University of Nebraska Press.

  • Gikandi Simon (2011): Slavery and the Culture of Taste Princeton/Oxford: Princeton University Press.

  • Gilbert Martin (1986): The Holocaust: The Jewish Tragedy. London: Collins.

  • Gitman Esther (2018): Courage to Resist. Jews of the Independent State of Croatia Fight back. In: Schoeps Julius H./Bingen Dieter/Botsch Gideon (Hgg.): Jüdischer Widerstand in Europa (1933-1945). Formen und Facetten. Berlin/Boston: De Gruyter Oldenbourg S. 106–125.

  • Gliech Oliver (2011): Saint-Domingue und die Französische Revolution. Das Ende der weißen Herrschaft in einer karibischen Plantagenwirtschaft. Köln/Weimar/Wien: Böhlau Verlag.

  • Goeschel Christian (2011): Selbstmord im Dritten Reich. Übersetzt von Klaus Bindner. Berlin: Suhrkamp Verlag.

  • Gofman Erving (1982): Das Individuum im öffentlichen Austausch. Mikrostudien zur öffentlichen Ordnung. Übersetzt von R. und R. Wiggershaus. Frankfurt a.M.: Suhrkamp Verlag.

  • Gröschner Rolf (2017): Das Widerstandsrecht im Grundgesetz. In: Zehnpfennig Barbara (Hg.): Politischer Widerstand S. 83–95.

  • Gringauz Samuel (1950): Some Methodological Problems in the Study of the Ghetto. In: Jewish Social Studies 12 S. 65–72.

  • Gudehus Christian/Christ Michaela (2013): Gewalt – Begriffe und Forschungsprogramme. In: Dies. (Hgg.): Gewalt. Ein interdisziplinäres Handbuch. Stuttgart: J.B. Metzler S. 1–15.

  • Hartman Saidiya V. (1997): Scenes of Subjection. Terror Slavers and Self-Making in Nineteenth-Century America. New York: Oxford University Press.

  • Hartman Saidiya V. (2007): Lose your mother. A Journey along the Trans Atlantic Slave Route New York: Farrar Straus and Giroux.

  • Herskovits Melville J. (1926): The Cattle Complex in East Africa. In: American Anthropologist. Vol. 28 No. 1 S. 230–272.

  • Herskovits Melville J. (1941): The Myth of the Negro Past. London/New York: Harper & Brothers.

  • Hilberg Raul (1992): Die Vernichtung der europäischen Juden Bd. 2. Übersetzt von Hans Günther Holl. 3. Auflage. Frankfurt a.M.: S. Fischer Verlag.

  • Hilberg Raul (1994): Unerbetene Erinnerung. Der Weg eines Holocaust-Forschers. Übersetzt von Hans-Günter Holl. Frankfurt a.M.: S. Fischer Verlag.

  • Hilbrenner Anke (2004): Simon Dubnow war eine Art intellektueller Pate. Das YIVO in Wilnar und Dubnows Aufruf zur Arbeit am nationalen Gedächtnis. In: Dmitrieva Marina/Petersen Heidemarie (Hgg.): Jüdische Kultur(en) im Neuen Europa Wilna 1918-1939. Wiesbaden: Harrassowitz Verlag S. 147–162.

  • Hobbes Thomas (1996): Leviathan. Mit einer Einführung und herausgegeben von Hermann Klenner übersetzt von Jutta Schlösser. Darmstadt: Felix Meiner Verlag.

  • Holloway John/Thompson Edward P. (2007): Blauer Montag. Über Zeit und Arbeitsdisziplin. Übersetzt von Lars Stubbe. Hamburg: Nautilus.

  • Höntzsch Frauke (2017): Das kollektive Widerstandsrecht – Hybrid zwischen Tradition und Moderne. In: Zehnpfennig Barbara (Hg.): Politischer Widerstand. Allgemeine theoretische Grundlagen und praktische Erscheinungsformen in Nationalsozialismus und Kommunismus Baden-Baden: Nomos Verlag.

  • Humboldt-Universität zu Berlin: Kulturwissenschaftliche Ästhetik und Kulturtheorie. URL: https://www.aesthetik.hu-berlin.de/ (Zugriff am: 24.9.2019).

  • Huizinga Johan (1956): Homo Ludens. Vom Ursprung der Kultur im Spiel Reinbek bei Hamburg: Rowohlt Taschenbuch Verlag.

  • Hume David (1828): Essay of National Characters. In: The Philosophical Works of David Hume Vol. III Edinburgh: Adam Black and William Tait S. 224–244.

  • Hurston Zora Neal (2018): Barracoon. The Story of the Last ‚Black Cargo’ (1931). London: Amistad.

  • Husserl Edmund (1966): Analysen zur passiven Synthesis. Aus Vorlesungs- und Forschungsmanuskripten 1918–1926. In: Fleischer Margot (Hg.): Husserliana Bd. XI. Den Haag: Nijhoff.

  • Husserl Edmund (1976): Erfahrung und Urteil. Untersuchungen zur Genealogie der Logik. Redigiert und herausgegeben von Ludwig Landgrebe. 5. Auflage. Hamburg: Felix Meiner Verlag.

  • Isaac Rhys (2004): Landon Carter’s Uneasy Kingdom: Revolution and Rebellion on a Virginia Plantation. New York: Oxford University Press.

  • Imbusch Peter (2000): Gewalt – Stochern in unübersichtlichem Gelände. In: Mittelweg 36/2 S. 24–40.

  • Yetman Norman R. (1984): Ex-Slaves Interviews and the Historiography of Slavery. In: American Quaterly 36.2 S. 181–210.

  • Jdanoff Denis: (2006): Gehorsam und Widerstand in Hobbes’ „Leviathan” und Rousseaus „Gesellschaftsvertrag” – Ein Vergleich Berlin: Wissenschaftlicher Verlag.

  • Jenkins Schwartz Marie (2014): The WPA Narratives as Historical Sources. In: Ernest John (Hg.): The Oxford Handbook of the African American Slave Narrative S. 89–100.

  • Jones Ralph J. (1967): Portrait of Georgia Slaves. In: Georgia Review 21 S. 268–273.

  • Journal of Resistance Studies. URL: https://resistance-journal.org/ (Zugriff am: 24.9.2019).

  • Kailin Julie (1998): Toward Nonracist Historiography: The Early Work of Herbert Aptheker. In: Shapiro Herbert (Hg.): African American History and Radical Historiography. Essays in Honor of Herbert Aptheker. Minneapolis: MEP Publications 1998 S. 19–38.

  • Kaiser Ulrich (1997): Das Motiv der Hemmung in Husserls Phänomenologie. München: Fink Verlag.

  • Kant Immanuel (1983a): Über das Gefühl des Schönen und Erhabenen. In: Kant. Werke Bd. 2 S. 825–884.

  • Kant Immanuel (1983b): Kritik der Urteilskraft. In: Kant. Werke Bd. 8 herausgegeben von Wilhelm Weischedel. Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft.

  • Kassow Samuel D. (2010): Ringelblums Vermächtnis. Das geheime Archiv des Warschauer Ghettos. Reinbek bei Hamburg: Rowohlt Verlag.

  • Kletskin Boris A. (1912/1913) Der pinkes. Yohrbukh far der geshikhte fun der yudisher literatur un shprakh far folklor kritik un biblyografye. Wilna 1912/13.

  • Koschorke Albrecht (2010): Institutionentheorie. In: Esslinger Eva/Schlechtriemen Tobias/Schweitzer Doris et al. (Hgg.): Die Figur des Dritten. Ein kulturwissenschaftliches Paradigma. Berlin: Suhrkamp Verlag.

  • Kranebitter Andreas/Fleck Christian (2018): Elmer Luchterhands Forschungen zu nationalsozialistischen Konzentrationslagern. Eine Einleitung. In: Luchterhand Elmer: Einsame Wölfe und stabile Paare S. 7–36.

  • Krochmalnik Daniel (2007): Pflicht Nr. 122. Das Zeugnisgebot (Mizwat Edut) in Geschichte und Gegenwart. In: Fritz-Bauer-Institut (Hg.): Zeugenschaft des Holocaust. Zwischen Trauma Tradierung und Ermittlung. Frankfurt a.M./New York: Campus Verlag.

  • Kruk Hermann (2002): Getto-Bibliothek und Getto-Leser (Wilnaer Getto September 1942). Übersetzt von Maria Kühn-Ludewig. In: Jüdisches Museum Frankfurt: SCHTARKER FUN AJSN. Konzert- und Theaterplakate aus dem Wilnaer Getto 1941–1943 S. 222–238.

  • Kuznitz Cecile Ester (10. November 2010): YIVO. In: YIVO Encyclopedia of Jews in Eastern Europe. URL: http://www.yivoencyclopedia.org/article.aspx/YIVO (Zugriff am 23.02.2019).

  • Kuznitz Cecile Esther (2014): YIVO and the Making of Modern Jewish Culture: Scholarship for the Yiddish Nation. Cambridge: Cambridge University Press.

  • Kydd Alfred S. (1857): History of the Factory Movement. The Year 1802 to the Enactment of the Ten Hours’ Bill in 1847. Vol. 1 London: Simpkin Marshall and Co.

  • Langbein Hermann (1978): Menschen in Auschwitz. Wien: Europa Verlag.

  • Langer Lawrence (1975): The Holocaust and the Literary Imagination. New Haven: Yale University Press.

  • Langer Lawrence (2010): Holocaust-Testimonies: The Ruin of Memory. New Haven: Yale University Press.

  • Lincoln Abraham (1953): The Collected Works of Abraham Lincoln Vol. 5 herausgegeben von Roy P. Basler New Brunswick N.J: Rutgers University Press.

  • Linden Marcel von der (2003): Transnational Labour History. Explorations. Ashgate: Aldershot; Linden Marcel von der (2008): Workers of the World. Essays toward a Global Labor History. Leiden: Brill.

  • Lindenberger Thomas/Lüdtke Alf (1995): Einleitung. Physische Gewalt – eine Kontinuität der Moderne. In: Dies. (Hgg.): Physische Gewalt. Studien zur Geschichte der Neuzeit. Frankfurt a.M.: Suhrkamp Verlag S. 7–30.

  • Linebaugh Peter/Rediker Marcus (2000): Die vielköpfige Hydra. Die verborgene Geschichte des Revolutionären Atlantiks. Übersetzt von Sabine Bartel. Berlin/Hamburg: Assoziation A.

  • Lomax John A. (1941): Supplementary Instructions #9-E to The American Guide Manual. In: Slave Narratives. A Folk History of Slavery in the United States from Interviews with Former Slaves by the Library of Congress Project Work Project Administration. Washington S. xx–xxii.

  • Löw Andrea (2013): Chronisten der ‚Lebenswelt Ghetto‘. Dokumentationstätigkeit in den Ghettos Litzmannstadt und Warschau. In: Hansen Imke/Steffen Katrin/Tauber Joachim (Hgg.): Lebenswelt Ghetto. Alltag und soziales Umfeld während der nationalsozialistischen Verfolgung. Wiesbaden: Harrassowitz Verlag S. 310–329.

  • Luchterhand Elmer (2018): Einsame Wölfe und stabile Paare. Verhalten und Sozialordnung in den Häftlingsgesellschaften nationalsozialistischer Konzentrationslager herausgegeben und eingeleitet von Andreas Kranebitter und Christian Fleck. Wien: new academic press.

  • Ludz Ursula (2011): In den Untiefen des Allzumenschlichen. In: HannahArendt.net. Zeitschrift für politisches Denken 1/2 Bd. 6. URL: http://www.hannaharendt.net/index.php/han/article/view/17/86 (Zugriff am: 27.02.2019).

  • Lüdtke Alf (1993): Eigen-Sinn: Fabrikalltag Arbeitererfahrungen und Politik vom Kaiserreich bis in den Faschismus Hamburg: Ergebnisse.

  • Lüdtke Alf (1994): Geschichte und Eigensinn. In: Berliner Geschichtswerkstätten (Hg.): Alltagskultur Subjektivität und Geschichte. Zur Theorie und Praxis von Alltagsgeschichte. Münster: Westfälisches Dampfboot S. 139–153.

  • Lüdtke Alf (2003): Gewalt und Alltag im 20. Jahrhundert. In: Bergsdorf Wolfgang/Herz Dietmar/Hoffmeister Hans (Hgg.): Gewalt und Terror. 11 Vorlesungen. Weimar: Rhino-Verlag S. 35–52.

  • Lüdtke Alf (2007): Eigensinn. In: Jordan Stefan (Hg.): Lexikon Geschichtswissenschaft. Hundert Grundbegriffe. Stuttgart: Reclam.

  • Marcuse Harold (2010): Holocaust Memorials: The Emergence of a Genre. In: The American Historical Review Vol. 115 No. 1 S. 53–89.

  • Mandt Hella (1974): Tyrannislehre und Widerstandsrecht. Studien zur deutschen politischen Theorie des 19. Jahrhunderts. Darmstadt/Neuwied: Luchterhand.

  • Mar Maria do/Dhawan Nikita (2005): Postkoloniale Theorien. Eine kritische Einführung. Bielefeld: transcript.

  • Martí Ignasi/Mumby Dennis K./Thomas Robyn et al. et.al. (Hgg.) (2017a): Special Issue: Resistance Resisting and Resisters in and around Organizations der Organization Studies Vol. 38 Issue 9.

  • Martí Ignasi/Mumby Dennis K./Thomas Robyn et al. et.al. (2017b): Resistance Redux. In Special Issue: Resistance Resisting and Resisters in and around Organizations der Organization Studies Vol. 38 Issue 9 S. 1157–1183.

  • Marx Karl (1960): Der achtzehnte Brumaire des Louis Bonaparte. In: MEW Bd. 8 Berlin: Dietz Verlag S. 111–207.

  • Marx Karl (1977): Das Elend der Philosophie. Antwort auf Proudhons „Philosophie des Elends“. In: MEW Bd. 4 Berlin: Dietz Verlag S. 63–182.

  • Marx Karl (1980): Die amerikanische Frage in England (New York Daily Tribune Nr. 6403 vom 11.Oktober 1861). In: MEW Bd. 15 Berlin: Dietz Verlag S. 304–314.

  • Marx Karl/Engels Friedrich (1977): Manifest der Kommunistischen Partei. In: MEW Bd. 4 Berlin: Dietz Verlag S. 459–493.

  • Marx Karl/Engels Friedrich (1978): Die deutsche Ideologie. Kritik der neuesten deutschen Philosophie in ihren Repräsentanten Feuerbach B. Bauer und Stirner und des deutschen Sozialismus in seinen verschiedenen Propheten. In: MEW Bd. 3 Berlin: Dietz Verlag S. 9–438.

  • Mattheus Bernd (1984): George Bataille. Eine Tanatographie Bd. I. München: Matthes & Seitz.

  • Meier August/RudwickElliott (1986): Black History and the Historical Profession 1915–1980. Urbana/Chicago: University of Illinois Press.

  • Meissner Jochen/Mücke Ulrich/Weber Klaus (2008): Schwarzes Amerika. Eine Geschichte der Sklaverei München C.H. Beck.

  • Menke Christoph (2006): Vom Schicksal ästhetischer Erziehung. Rancière Posa und die Polizei. In: Felix Ensslin (Hg.): Spieltrieb S. 58–70.

  • Merleau-Ponty Maurice (1955): Les aventures de la dialectique. Paris: Éditions Gallimard.

  • Missling Bodo (1999): Widerstand und Menschenrechte. Das völkerrechtlich begründete Individualrecht gegen Menschenrechtsverletzungen. Tübingen: Köhler.

  • Nedelmann Birgit (1997): Gewaltsoziologie am Scheideweg. Die Auseinandersetzungen in der gegenwärtigen und Wege der künftigen Gewaltforschung. In: Trotha Trutz von (Hg.): Soziologie der Gewalt Opladen/Wiesbaden: Westdeutscher Verlag.

  • Nietzsche Friedrich (1967-77/88a): Zur Genealogie der Moral. Eine Streitschrift. In: Kritische Studienausgabe Bd. 5 herausgegeben von Giorgio Colli und Mazzino Montinari. Berlin/New York/München: De Gruyter Verlag/dtv.

  • Nietzsche Friedrich (1967–77/88b): Nachlass Oktober – November 1888. In: Kritische Studienausgabe Bd. 13.

  • Northup Solomon (2014): Zwölf Jahre ein Sklave. Altenmünster: Jazzybee Verlag.

  • Ott Michaela (2018): Welches Außen des Denkens? Französische Theorie in postkolonialer Kritik? Wien/Berlin: Turia + Kant.

  • Pares Richard (1960): Merchants and planters Cambridge: University Press.

  • Popitz Heinrich (1986): Phänomene der Macht. Autorität – Herrschaft – Gewalt – Technik. Tübingen: Mohr Siebeck.

  • Porter Kenneth W. (1943): Florida Slaves and Free Negroes in the Seminole War 1825–1842. In: The journal of Negro History 28.4 S. 390–421.

  • Převrátil Rudolf/Puar Jasbir K. (2007): Terrorist Assemblages. Homonationalism in Queer Times. Durham & London: Duke University Press.

  • Rancière Jacques (2002): Das Unvernehmen. Politik und Philosophie. Übersetzt von Richard Steurer. Frankfurt a.M.: Suhrkamp Verlag.

  • Rancière Jacques (2006a): Schiller und das ästhetische Versprechen. In: Ensslin Felix (Hg.): Spieltrieb. Was bringt die Klassik auf die Bühne. Schillers Ästhetik heute. Berlin: Theater der Zeit S. 39–55.

  • Rancière Jacques (2006b): Das ästhetische Unbewußte. Übersetzt von Ronald Vouillé. Berlin/Zürich: diaphanes.

  • Rancière Jacques (2008): Ist Kunst widerständig? Übersetzt von Frank Ruda und Jan Völker. Berlin: Merve Verlag.

  • Rancière Jacques (2013): Die Nacht der Proletarier. Archive des Arbeitertraums. Übersetzt von Brita Pohl Wien/Berlin: Turia + Kant.

  • Rásky Béla/Fritz Regina/Kovács Eva (Hgg.) (2016): Als der Holocaust noch keinen Namen hatte / Before the Holocaust had its Name: Zur frühen Aufarbeitung des NS-Massenmords an Jüdinnen und Juden. Wien: new academic press.

  • Rediker Marcus (2007): The Slave Ship. A Human History Chicago: Viking Penguin.

  • Reemtsma Jan Philipp (2008): Vertrauen und Gewalt. Versuch über eine besondere Konstellation der Moderne. Hamburg: Hamburger Edition.

  • Resistence Studies Network. URL: http://resistancestudies.org (Zugriff am: 24.9.2019).

  • Ringelblum Emanuel (1983): Kronika getta warszawskiego. Wrzesień 1939 – styczeń 1943 herausgegeben von Artur Eisenbach. Warszawa: Czytelnik.

  • Robinson Jacob/Friedman Philip (1960): Guide To Jewish History Under Nazi Impact. Biographical Series No. 1 New York: Marstin Press Inc. S. XVII.

  • Ronnick Michel Valerie (1998): Francis Williams. An Eighteenth-Century Tertium Quid. In: Negro History Bulletin 61 S. 19–29.

  • Roth Markus/Löw Andrea (2012): Das Warschauer Getto. Alltag und Widerstand im Angesicht der Vernichtung. München: Beck Verlag.

  • Rózsa Ágnes (2006): Solange ich lebe hoffe ich. In: Diefenbach Michael/Jochem Gerhard (Hgg.): „Solange ich lebe hoffe ich“. Die Aufzeichnungen des ungarischen KZ-Häftlings Ágnes Rózsa. Nürnberg: Verlag testimon S. 95–352.

  • Scarry Elaine (1985): The Body in Pain. The Making and Unmaking of the World New York: Oxford University Press.

  • Scheidle Günther (1969): Das Widerstandsrecht. Entwicklung anhand der höchstrichterlichen Rechtsprechung der Bundesrepublik Deutschland Berlin: Duncker & Humblot.

  • Schüler-Springorum Horst (1983): Strafrechtliche Aspekte zivilen Ungehorsams. In: Glotz Peter (Hg.): Ziviler Ungehorsam im Rechtsstaat S. 76–98.

  • Schiller Friedrich (1993): Über die ästhetische Erziehung des Menschen in einer Reihe von Briefen. In: Sämtliche Werke Bd. V herausgegeben von Gerhard Fricke/Herbert G. Göpfert. 9. Auflage. München/Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft.

  • Schroeter Gudrun (2002): Konzert- und Theaterplakate aus dem Wilnaer Ghetto 1941 – 1943. http://www.juden-in-europa.de/baltikum/wilnaer-ghetto.htm (Zugriff am 9.4.2019).

  • Schroeter Gudrun (2008): Worte aus einer zerstörten Welt: das Ghetto Wilna. St. Ingbert: Röhring.

  • Schroeter Gudrun (2010): Jüdischer Widerstand in Ghettos 1939–1944. In: Lernen aus der Geschichte S. 6–7.

  • Snyder Terri L. (2010): Suicide Slavery and Memory in North America. In: Journal of American History Vol. 97/1 S. 39–62.

  • Snyder Terri L. (2015): The Power to Die. Slavery and Suicide in British North America Chicago/London: University of Chicago Press.

  • Sonderegger Ruth (2018): Kants Ästhetik im Kontext des kolonial gestützten Kapitalismus. In: Zeitschrift für Ästhetik und Allgemeine Kunstwissenschaft: Sensibilität der Gegenwart herausgegeben von Burkhard Liebsch Sonderheft 17 S. 109–129.

  • Sofsky Wolfgang (1993): Die Ordnung des Terrors. Das Konzentrationslager. 4. Auflage. Frankfurt a.M.: S. Fischer Verlag.

  • Sofsky Wolfgang (1996): Traktat über die Gewalt. Frankfurt am Main: S. Fischer Verlag.

  • Sofsky Wolfgang (2002): Zeiten des Terrors. Amok. Terror. Krieg. Frankfurt a.M.: S. Fischer Verlag.

  • Spindel Donna J. (1996): Assessing Memory: Twentieth-Century Slave Narratives Reconsideres. In: The Journal of Interdisciplinary History 27 No. 2 S. 247–261.

  • Spivak Gayatri Chakravorty (2008): „Can the subaltern speak?“ Postkolonialität und subalterne Artikulation. Mit einer Einleitung von Hito Steyerl. Übersetzt von Alexander Joskowicz und Stefan Nowotny. Wien: Turia + Kant.

  • Stauber Roni (2010): Laying the Foundations for Holocaust Research – The Impact of Philip Friedman. Göttingen: Wallstein Verlag.

  • Strickland Jeff (2014): Teaching the History of Slavery in the United States with Interviews: Born in Slavery: Slaves Narratives from the Federal Writers‘ Project 1936–1938. In: Journal of American Ethnic History 33 No. 4 S. 41–48.

  • Suderland Maja (2004): Territorien des Selbst. Kulturelle Identität als Ressource für das tägliche Überleben im Konzentrationslager Frankfurt a.M./New York: Campus Verlag.

  • Suderland Maja (2009): Ein Extremfall des Sozialen. Die Häftlingsgesellschaft in den nationalsozialistischen Konzentrationslagern Frankfurt a.M./New York: Campus Verlag.

  • Thompson Edward P. (1979): Wahrnehmungsformen und Protestverhalten. Studie zur Lage der Unterschichten im 18. und 19. Jahrhundert. Übersetzt von Detlev Puls. Frankfurt a.M.: Suhrkamp Verlag.

  • Thompson Edward P. (1987): Die Entstehung der englischen Arbeiterklasse 2 Bde. Übersetzt von Lotte Eidenbenz u.a. Frankfurt a.M.: Suhrkamp Verlag.

  • Thoreau Henry David (30.10.1859): A Plea for Captain John Brown. URL: http://avalon.law.yale.edu/19th_century/thoreau_001.asp (Zugriff am 28.12.2018).

  • Thoreau Henry David (1973): Die letzten Tage des John Brown. In: Ders.: Über die Pflicht zum Ungehorsam gegen den Staat und andere Essays. Übersetzt von Walter E. Richartz Zürich: Diogenes S. 71–83.

  • Thoreau Henry David (2017): Ziviler Ungehorsam. Übersetzt von Ulrich Bossier. In: Braune Andreas (Hg.): Ziviler Ungehorsam. Texte von Thoreau bis Occupy. Stuttgart: Reclam S. 42–55.

  • Trouillot Michel-Rolph (1995): An Unthinkable History: The Haitian Revolution as a Non-Event. In: Ders.: Silencing the Past: Power and the Production of History. Boston: Beacon Press S. 70–107.

  • University of Massachusetts Amherst: Resistance Studies Initiative. URL: https://www.umass.edu/resistancestudies/ (Zugriff am: 30.12.2018).

  • Wachsmann Nikolaus: (2015): KL. Die Geschichte der nationalsozialistischen Konzentrationslager. Berlin: Siedler Verlag.

  • Wagner Birgitt (2011): Jüdische Gesellschaft im Mittelpunkt. „Ghetto” und „Judenrat” als Themen der frühen englischsprachigen Holocaustforschung. In: PaRDeS. Zeitschrift der Vereinigung für Jüdische Studien e.V. 17 S. 53–70. URL: https://core.ac.uk/download/pdf/11589235.pdf (Zugriff am 27.02.2019).

  • Web Marek (2013): The Story of YIVO’s Polish Jewish Archive. YIVO Institute for Jewish Reearch. http://polishjews.yivoarchives.org/YIVO-GL-Story-of-YIVOs-Polish-Jewish-Archive.pdf (Zugriff am 19.3.2019).

  • Weinreich Max (1926/2002): Ein Jiddisches Wissenschaftliches Institut. In: Zeitschrift der Deutschen Morgenländischen Gesellschaft. Neue Folge Bd. 5 (Bd. 80) Leipzig S. 68–70; wiederabgedruckt in: Jüdisches Museum Frankfurt (2002): SCHTARKER FUN AJSN. Konzert- und Theaterplakate aus dem Wilnaer Getto 1941–1943. Frankfurt am Main: Jüdisches Museum Ffm S. 117–119.

  • Weiss Peter (1983): Ästhetik des Widerstands. Roman 3 Bde. Frankfurt a.M.: Suhrkamp Verlag.

  • Wette Wolfram (2003): Helfer und Retter in der Wehrmacht als Problem der historischen Forschung. In: Ders. (Hg.): Retter in Uniform. Handlungsspielräume im Vernichtungskrieg der Wehrmacht. 3. Auflage. Frankfurt a.M.: S. Fischer Verlag S. 11–31.

  • Wiesen S. Jonathan (2016): On Dachau and Jim Crow. Holocaust Memory in the Postwar African American Press. In: Rásky Béla/Fritz Regina/Kovács Eva (Hgg.): Als der Holocaust noch keinen Namen hatte. Wien: new academic press S. 111–131.

  • Wish Harvey (1937): American Slave Insurrections before 1861. In: The journal of Negro History 22/3 S. 299–320.

  • Wirz Albert (1984): Sklaverei und kapitalistisches Weltsystem. Frankfurt a.M.: Suhrkamp Verlag.

  • Wolzendorff Kurt (1968): Staatsrecht und Naturrecht in der Lehre vom Widerstandsrecht des Volkes. Zugleich ein Beitrag zur Entwicklungsgeschichte des modernen Staatsgedankens. 2. Neudruck der Ausgabe Breslau 1916 Aalen: Scientia Verlag.

  • Woodward C. Vann (1979): History From Slave Sources. In: American Historical Review 79 No. 2 S. 470–481.

  • Young James E. (1997): Beschreiben des Holocaust. Darstellung und Folgen der Interpretation. Übersetzt von Christa Schuenke. Frankfurt a.M.: Suhrkamp Verlag.

  • Zandt Stephan (2019): Die Kultivierung des Geschmacks. Eine Transformationsgeschichte der kulinarischen Sinnlichkeit. Erscheint Berlin: De Gruyter Verlag.

Search
Journal information
Metrics
All Time Past Year Past 30 Days
Abstract Views 0 0 0
Full Text Views 121 121 27
PDF Downloads 119 119 28