Civic Building Activities in Riga and Munich: Parallels in Urban Development and Stylistic History

Patrick Brunner 1 , Peter Kifinger 1  and Elke Nagel 1
  • 1 Technical University of Munich, , Munich, Germany

Abstract

Two distant towns, two founding initiators and, at least for parts of the historic development, strictly separated political systems do not actually suggest a range of similarities. Yet, in closer examination during an academic student research project on major public buildings in Riga and Munich, several remarkable references occurred: some triggered by outstanding individuals, some due to pan-European architectural flow. By comparing the key stages of urban development, mainly on the analysis of historical plans and vedutas and by detecting stylistic links in the cities’ public buildings, striking parallels became visible, as well as significant differences in detail.

If the inline PDF is not rendering correctly, you can download the PDF file here.

  • 1. Bauer, R. Geschichte der Stadt München. München: C.H.Beck’sche Verlagsbuchhandlung. 1992. 532 p.

  • 2. Griep, H.-G. Das Bürgerhaus der baltischen Städte. Husum Druck- und Verlagsgesellschaft. 2009. 247 p.

  • 3. Rigascher Architektenverein. Riga und seine Bauten; Buch-und Kunstdruckverlag des Rigaer Tagblatts. 1903.

  • 4. Gallas, K. München: Von der welfischen Gründung Heinrichs des Löwen bis zur Gegenwart: Kunst, Kultur, Geschichte. DuMont Buchverlag Köln. 1979. 442 p.

  • 5. Schattenhofer, M. Das alte Rathaus in München. Süddeutscher Verlag. 1972. 350 p.

  • 6. Albrecht, St., Höppl, M. (Hg.) München: Stadtbaugeschichte vom Mittelalter bis zur Gegenwart. Petersberg: Michael Inhof Verlag. 2016. 320 p.

  • 7. Larsson, L. O. Riga 1201–2001. 800 Jahre im Spiegel der Architektur. In: 300 Jahre Kultur(en) in Riga. Eine Stadt in Europa (Hg.: Maier, Konrad; Wilhelmi, Anja). Lüneburg Nordost Institut. 2003. 383 p.

  • 8. Scholz, F. Vom Marktflecken zur Residenzstadt 1158–1800. In: München wie geplant. Die Entwicklung der Stadt von 1158 bis 2008 (Hg.: Gross, Gerhard). München: Schiermeier, Franz. 2004, 184 p.

  • 9. Zilgalvis, J. Der Klassizismus in der Architektur Rigas. In: 300 Jahre Kultur(en) in Riga. Eine Stadt in Europa (Hg.: Maier, Konrad; Wilhelmi, Anja). Lüneburg. 2003. 383 p.

  • 10. Lehmbruch, H. Ein Neues München 1800–1860. In: München wie ge-plant. Die Entwicklung der Stadt von 1158 bis 2008 (Hg.: Gross, Gerhard). München: Schiermeier, Franz. 2004, 184 p.

  • 11. Karabajakova, L. Die Maxvorstadt. Der Weg zur “offenen Stadt”. In: München: Stadtbaugeschichte vom Mittelalter bis zur Gegenwart (Hg.: Albrecht, St., Höppl, M.). Petersberg: Michael Inhof Verlag. 2016. 320 p.

  • 12. Zinsmeister, A. M. Der Englische Garten. Städtebauliche und gartenkünstlerische Aspekte des gesellschaftlichen Wandels Münchens um 1800. In: München: Stadtbaugeschichte vom Mittelalter bis zur Gegenwart (Hg.: Albrecht, St., Höppl, M.). Petersberg: Michael Inhof Verlag. 2016. 320 p.

  • 13. Kanstein, H. Die Parkanlagen Peters des Großen in Riga. In: 300 Jahre Kultur(en) in Riga. Eine Stadt in Europa (Hg.: Maier, Konrad; Wilhelmi, Anja). Lüneburg Nordost Institut. 2003. 383 p.

  • 14. Buttlar, A. Der Landschaftsgarten. Gartenkunst des Klassizismus und der Romantik. Köln: DuMont Reiseverlag. 1989. 290 p.

  • 15. Krastiņš, J. Eklektizismus und Jugendstil im Stadtbild Rigas. In: 300 Jahre Kultur(en) in Riga. Eine Stadt in Europa (Hg.: Maier, Konrad; Wilhelmi, Anja). Lüneburg. 2003. 383 p.

  • 16. Fülberth, A. Ein Bauerbe auf dem Prüfstand. Die Altstadt von Riga als Pressethema im autoritär regierten Lettland (1934–1940). In: Beiträge zur Kunstgeschichte Ostmitteleuropas (Hg.: Nogossek, Hanna; Popp, Dietmar). Marburg: Verlag Herder-Institut. 2001. 416 p.

OPEN ACCESS

Journal + Issues

Search