Search Results

1 - 10 of 26 items :

  • Interdisziplinarität x
Clear All
Stadtplanung als Disziplin. Alltag und Selbstverständnis von Planerinnen und Planern

– für die Gesamtheit der in Mittelstädten arbeitenden Planer – identifizierten Handlungsfelder und Tätigkeiten die bisherigen wissenschaftlichen Reflexionen von Planungspraktiken, die oftmals auf einzelne Hierarchieebenen (z. B. Healey 1992 ) oder ausgewählte Handlungsfelder ( Klemme/Seile 2008 ) beschränkt bleiben. Abbildung 3 Berufliche Position im Vergleich mit ausgewählten Tätigkeiten („Beantwortung von Anfragen von Bürgerinnen und Bürgern" und „Vorbereitung politischer Entscheidungen") 3.4 Interdisziplinarität als Fachwissen von Stadtplanern

Open access
Etudes culturelles, Cultural Studies, Kulturwissenschaften. Eine vergleichende Skizze im Prisma der Norm

Archäologie des Wissens, eine Fallstudie, die umso relevanter und schlüssiger erscheint, als sie unter anderem die Frage der Norm aufwirft – eine überaus aktuelle, kulturelle Frage in einer Welt, die überwiegend nach Orientierung fragt. Kulturstudien mögen zwar ein wenig normal sein in Sachen Kulturanalyse und Interdisziplinarität (normal im Sinne von etwas, das über längere Zeiträume ähnlich ablaufenden Ereignissen entspricht). Sie wirken somit nicht mehr sehr ‚originell‘; aber sie gründen auf keiner Norm in Sachen Fragestellungen und Verfahrensweisen; wollen auch

Open access
Cross the border - close the gap: resilience-based analysis of landscape change (Editorial)

Cross the border - close the gap: resilience-based analysis of landscape change (Editorial)

As a consequence of widespread agricultural intensification, land abandonment and urbanization, most European landscapes are undergoing fundamental changes. The drivers and effects of these dynamics and possible approaches for guiding them (or at least coping with them) are addressed by two relatively distinct research communities dealing with the concepts of "cultural landscapes" and "resilience". This editorial introduces the key elements of the resilience approach and illustrates these in a landscape-related context. Incorporating the resilience perspective into landscape research sheds light on drivers and patterns of landscape change and illustrates opportunities for its constructive management. This will be dealt with in detail in the following three contributions to this special issue.

Open access
Die Rolle der Raumplanung in der Gesellschaft

Raumplanung und sind ein wesentlicher Grund, dass die spezifischen Stärken der Raumplanung in der Politik und der Gesellschaft insgesamt noch immer unterwertig behandelt werden. Nur Insider wissen von der Interdisziplinarität der Raumplanung, von ihrer sektorübergreifenden Handlungsfähigkeit, von ihrer vorsorgenden Leistungsfähigkeit im Bereich der territorialen Risikovorsorge (z.B. Hochwasserschutz) und des nachhaltigen Schutzes der Ressourcen, der sektoral nur unzureichend behandelt werden kann (Flächen, Boden, Wasser, Klima und Rohstoffe) ( ARL 2007b : 4), von ihrer

Open access
Études culturelles et études germaniques en France

Abstract

L’article retrace à grands traits l’histoire de la rencontre entre études germaniques et Cultural Studies / études culturelles, comportant pour une part une interrogation quant à l’organon des questionnements de ces dernières. Toutefois, la pluridisciplinarité pratiquée de longue date par les germanistes français les conduit à se rapprocher des études culturelles. Certaines évolutions institutionnelles, comme la création du CIERA et du centre Marc Bloch par exemple, des pratiques novatrices apportées par les études culturelles, notamment dans le cadre de cotutelles de thèse ou des programmes des Équipes d’Accueil en sont la preuve. Ces éléments novateurs sont les bienvenus s’inscrivant dans le cadre d’une conception globalement humboldtienne de l’université mais soucieuse également de ne pas réifier le savoir.

Open access
Situative Interdisciplinarity: Empirical Reflections on Ten Years of Cross-Disciplinary Research

). Wir schenken euch die Neuronen gerne. Am lautesten rufen nicht Wissenshaftler, sondern Drittmittelgeber und Politiker nach grenzüberschreitender Forschung. Doch wer sagt eigentlich, dass die beste aller Welten interdisziplinär ist? Frankfurter Allgemeine Zeitung , p. 5. Gehring, P. (2013). Technik in der Interdisziplinaritätsfalle. Anmerkungen aus Sicht der Philosophie. Journal of Technical Education 1 , 132-146. Hacking, I. (2010). Verteidigung der Disziplin. In M. Jungert, E. Romfeld, T. Sukopp, & U. Voigt (Eds.), Interdisziplinarität. Theorie

Open access
Risk. Dealing with Uncertainty in Modern Times

References Banse, Gerhard. 1996. “Herkunft Und Anspruch Der Risikoforschung.” In Risikoforschung Zwischen Disziplinarität Und Interdisziplinarität: Von Der Illusion Der Sicherheit Zum Umgang Mit Der Unsicherheit , edited by Gerhard Banse, 15-72. Berlin: Sigma. Bauman, Zygmunt. 1992. Moderne und Ambivalenz: das Ende der Eindeutigkeit . Hamburg: Junius. Bayerische Rückversicherung, ed. 1987. Gesellschaft Und Unsicherheit . Karlsruhe: Verlag Versicherungswirtschaft. Bayerische

Open access
Allgemeine Siedlungsgeographie

Studierende der Raumwissenschaften und Geographie wie auch für Praktiker geeignet. Im Sinne eines Nachschlagewerkes und echter Interdisziplinarität scheinen in kommenden Neuauflagen umfangreiche Überarbeitungen geboten zu sein. Die starke Dynamik der aktuellen Prozesse lässt auf vielen Feldern keine abschließenden, manifesten Aussagen zu. Mit der Zielstellung einer allgemeinen Siedlungsgeographie, die ein praxisorientiertes Handbuch für vielfältige Anwendungsgebiete zur Verfügung stellt, sollten daher neben klassisch-disziplinären Inhalten noch verstärkt wichtige

Open access
Daseinsvorsorge in der Raumentwicklung. Sicherung – Steuerung – Vernetzung – Qualitäten

gibt wenige Bücher, die sich an das breite Spektrum der Daseinsvorsorge in der Raumentwicklung wagen. Für alle, die sich auf Interdisziplinarität auch beim Lesen einlassen und sich am Suchprozess nach den neuen Formen der Daseinsvorsorge im Raum beteiligen wollen, könnte der Dortmunder Sammelband ein Gewinn sein. Für andere gibt er zumindest Anregungen.

Open access
Moving Forward

und Raumordnung | Spatial Research and Planning“, ein Forum für raumwissenschaftlich relevante Debatten zu bieten und im Hinblick auf die aktuellen, gesellschaftlich relevanten Themen eine Themensetzungsfunktion einzunehmen. Interdisziplinarität und ein weites Verständnis von Raumwissenschaft bleiben konstitutiv für die Zeitschrift. Willkommen sind deshalb Beiträge aus allen raumrelevanten Planungsdisziplinen, aus den zahlreichen Fachbereichen der Geographie, aus den raumbezogenen Teildisziplinen der Wirtschafts- und Sozialwissenschaften sowie der Politik- und

Open access