Search Results

11 - 20 of 1,050 items :

  • "Integration" x
Clear All
Shifts in EU Cohesion Policy and Processes of Peripheralization: A View from Central Eastern Europe

-ALOMAR, S., CHRISTIANSEN, T. and RODRÍGUEZ-POSÉ, A. (1994), ‘Towards a `Europe of the Regions’? Visions and Reality from a Critical Perspective’, Regional Politics and Policy , 4, pp. 1–27. BRUSZT, L. (2008) ‘Multi-level governance—the Eastern versions: Emerging patterns of regional development governance in the new member states’. Regional and Federal Studies , 18, pp. 607–627. BUDD, L. (1997) ‘Regional integration and convergence and the problems of fiscal and monetary systems: Some lessons for Eastern Europe’, Regional Studies , 31, pp. 559

Open access
Factors explaining the changes in the rankings of Polish cities’ economic position (1992-2013)

changes, like the reintroduction of local autonomy for cities, took place in parallel with the process of European integration. The process of integration has not had a uniform impact on the economic development of cities, and this might have resulted in changes in their economic position. For some cities in CEE, European integration will have led to a more favorable economic development, as compared to all cities within a country or region; for other cities, the impact of integration will have been unfavorable. It is quite obvious that European integration has led to

Open access
Integrative Planning of Post-suburban Growth in the Glatt Valley (Switzerland)

governance and land-use regulation. The research focuses on a specific area of the greater Zurich region: the Glatt Valley. This is a region that in the past has been viewed as suburban Zurich but is now a place of employment and inward commuting trips associated with ever-increasing economic activity. It is also an area where state-driven infrastructure projects and integrative planning practices have been instrumental in its transformation. This paper shows how the integrative planning practices of local governance are driving this trajectory of development in the

Open access
Akteurslogiken bei kommunalen Integrationspolitiken für Geflüchtete in nordrhein-westfälischen Groß- und Kleinstädten

der gewachsenen Zahl an Geflüchteten stehen die Städte und Gemeinden mit ihrer kommunalen Ausländer- und Migrationspolitik vor neuen Herausforderungen der gesellschaftlichen Integration. Seit den 1960er-Jahren war die Ausländer- und Migrationspolitik gegenüber den Arbeitsmigranten zunächst als eine reine „Ausländerbeschäftigungspolitik“ und gegenüber Aussiedlern und Spätaussiedlern als eine „ethnische Inklusionspolitik“ ausgerichtet. Gegenüber Asylbewerbern und geduldeten Flüchtlingen war die Politik auf Bundes- und Landesebene lange Zeit als eine

Open access
Die EU-Regionalpolitik im Spannungsfeld von Integration, regionaler Konvergenz und wirtschaftlichem Wachstum
EU regional policy between integration, regional convergence and economic growth

wachstumsstarken Wirtschaftsraum zu machen, stark an Bedeutung gewonnen. Im vorliegenden Beitrag wird im Hinblick auf die Ziele Konvergenz und wirtschaftliches Wachstum versucht, die bisherige Regionalpolitik zu bilanzieren und einen Ausblick auf die neue Förderperiode zu geben, die mit Beginn des Jahres 2007 angelaufen ist. Die Entstehung und die Ziele der Regionalpolitik sind eng verbunden mit den verschiedenen Schritten der europäischen Integration. Deshalb wird zunächst nachgezeichnet, wie es zur heutigen EU-Regionalpolitik gekommen ist (Kap. 2). Dabei wird deutlich, dass

Open access
„Hamburg in Bewegung“. Räumliche Mobilität und die Arbeitsmarktintegration unter sozialversicherungspflichtig Beschäftigten in Hamburg

Pendeln und der Arbeitsmarktplatzierung in Deutschland und der Schweiz nach ( Abraham/Nisic 2007 : 75). Für beide Länder ist ein positiver Effekt zwischen regionaler Mobilität und der Höhe des Einkommens nachzuweisen. In diesem Beitrag steht der Zusammenhang zwischen räumlicher Mobilität und der Arbeitsmarktintegration im Mittelpunkt. Nach einer Beschreibung des Datensatzes und der Untersuchungsregion in den folgenden Kapiteln 2 und 3 wird im 4. Kapitel die Integration in den Arbeitsmarkt in Verbindung mit der Pendlermobilität diskutiert: Betrachtet wird Pendeln in

Open access
„Internationale Wanderungen und räumliche Integration“
Bericht über em Fachkolloquium

langfristig für eine nachhaltige (stabile) regionale Bevölkerungs- und Siedlungsentwicklung (demographische Perspektive)? – Welche Bedeutung haben internationale Wanderungen mittel- und langfristig für den Wirtschaftsstandort und Arbeitsmarkt Deutschland in seiner regionalen Vielfalt (wirtschaftliche Perspektive)? – Welche räumlichen Konsequenzen haben anhaltend hohe Zuwanderungen aus dem Ausland? Wo stellen sich Probleme der Ausländerintegration? Kann die räumlich orientierte Politik einen Beitrag zur Integration der Migranten leisten? Nach der Begrüßung und

Open access
Migration als Potenzial der kommunalen Entwicklung – Lokale Ansätze zur Unterstützung von ökonomischen Akteuren mit Migrationshintergrund

1 Migrantische Wirtschaftsaktivitäten und kommunale Entwicklung Migranten und migrantische Milieus Eine zentrale Herausforderung in der Migrations-, Integrations- und Transnationalismusforschung besteht darin, die Subjekte, die im Zentrum des Erkenntnisinteresses stehen, mit angemessenen Begriffen zu belegen. Im vorliegenden Beitrag geht es grundsätzlich um Personen, deren familiäre Wurzeln unabhängig von Staatsangehörigkeit und/oder Geburtsort im Ausland liegen. Sie werden häufig als Migranten oder als Menschen mit Migrationshintergrund bezeichnet – beide

Open access
Umsetzung der Integration von Raumplanung und Verkehr in Hessen
Rahmenbedingungen, Erfahrungen und Beispiel

1 Nutzen der Integration von Verkehr und Raumplanung Die Integration von Verkehr und Raumplanung, d.h. die Berücksichtigung der Wechselwirkungen von Siedlungsstrukturen und Standortmustern einerseits und Verkehrsinfrastruktur sowie -Systemen andererseits ermöglicht es, verkehrliche Probleme durch Vorhaben der räumlichen Planung zu vermeiden oder zumindest zu verringern. Sie kann einen erheblichen Beitrag leisten, – zusätzlichen motorisierten Verkehr zu verringern (Wegfall oder Verkürzung von Kfz-Fahrten), – motorisierten Verkehr zu verlagern (im

Open access
Policy Vs. Practice: The Effectiveness of Refugee Integration Policies in the Czech Republic

References AGER, A. and STRANG, A. (2008), ‘Understanding Integration: A Conceptual Framework’, Journal of Refugee Studies, 21 (2), pp. 166-191. BETTS, A. (2009), Forced Migration and Global Politics, Malden, MA: Wiley-Blackwell. BLACK, R. (2001), ‘Fifty Years of Refugee Studies: From Theory to Policy’, International Migration Review, 35 (1), pp. 57-78. BLOCH, A. (2008), ‘Refugees in the UK Labor Market: The Conflict between Economic Integration and Policy-led Labor Market Restriction’, Journal

Open access