Search Results

1 - 2 of 2 items :

  • Keyword: History x
  • Cities, Regions x
Clear All Modify Search
A few factors in understanding French town planning

Abstract

Current affairs have lately shone a less-than-flattering light on various events associated with French planning, but without giving much illumination to the reasons behind them. It is difficult to decode the deep-rooted causes of these phenomena without knowing about the historical, political and administrative context of French planning. We also need to understand the new political issues that are arising and the economic levers acting on a European scale, such as the emergence of new global private operators interacting with local contacts in terms of fundraising, management and urban design.

Open access
Das Objekt der Bevölkerung – eine wissenschafts- und ideengeschichtliche Annäherung

Zusammenfassung

Der Begriff der Bevölkerung ist – anders als der Raumbegriff – kaum im Fokus der Theoriedebatten der sozialwissenschaftlichen und planerischen Raumdisziplinen anzutreffen. Implizit ist die Bevölkerung jedoch als Komplementär zum Raumbegriff in den raumwissenschaftlichen Ansätzen stets präsent. In diesem Beitrag wird das Objekt der Bevölkerung expliziert und einer wissenschafts-/ideengeschichtlichen Betrachtung unterzogen. Dafür wird erstens der Bevölkerungsbegriff rekonstruiert, den Michel Foucault in seiner Geschichte der Gouvernementalität entfaltet hat. Zweitens werden die großen bevölkerungswissenschaftlichen Debatten des 19. und 20. Jahrhunderts aufgerufen (Malthus, Marx und Engels, Schmoller, Oppenheimer, Mombert) und dabei die zunehmende Konkretisierung des Bevölkerungsbegriffs untersucht. Drittens wird die Entwicklung der Bevölkerungswissenschaft zur Bevölkerungspolitik der 1920er bis 1940er Jahre betrachtet und untersucht, auf welche Weise Bewertungssyteme wie Überbevölkerung, Unterbevölkerung und Bevölkerungsoptimum in diesen Diskurs implementiert werden. Im Fazit wird die These vertreten, dass Raumforschung und Raumplanung zum einen das Objekt der Bevölkerung zur Grundlage haben und dass zum anderen dieser Umstand es erfordert, sich mit dem begrifflichen Erbe des Konzepts der Bevölkerung auseinanderzusetzen.

Open access