Search Results

You are looking at 1 - 3 of 3 items for

  • Author: Holger Dietrich x
Clear All Modify Search
Open access

Tendenzen in der raumbezogenen Forschung

Ergebnisse einer Internet-Recherche

Holger Gnest, Wolfgang Roggendorf and Dietrich Fürst

Kurzfassung

Zur Vorbereitung des Orientierungsrahmens 2000–2005 der Akademie für Raumforschung und Landesplanung (ARL) wurde erstmals eine Recherche in relevanten Internetquellen aus den Bereichen Forschung, Beratung und Administration durchgeführt. Eine Auswertung konnte nur begrenzt repräsentativ sein, da sich die Informationsangebote als sehr heterogen erwiesen. Dennoch lassen sich wesentliche „Makrothemen” erkennen: Die Ausgestaltung nachhaltiger Entwicklung, die Raumentwicklung im Kontext der Globalisierung von Wirtschaft, Politik und Gesellschaft, Städte und Ballungsräume in weltweiter Vernetzung, die Auswirkungen des technologischen Fortschritts insbesondere in der Informations-Technologie, Mobilität und Institutioneller Wandel. Abschließend werden Anregungen zur Weiterentwicklung des Untersuchungsansatzes und zum Umgang mit den Makrothemen gegeben.

Open access

Fabian Buder, Anja Dieckmann, Holger Dietrich and Julia Wieting

Open access

Marion Cools, Holger Gnest and Dietrich Fürst

Kurzfassung

Unter „Parametrischer Steuerung” wird im Folgenden eine Form der Steuerung verstanden, bei der die steuernde Instanz operationalisierte Ziele vorgibt, der umsetzenden Stelle aber überlässt, wie diese Ziele zu erreichen sind. Bezogen auf Raumplanung bedeutet das beispielsweise, dass die Landesplanung keine Gebietsabgrenzungen vorgibt, sondern lediglich zu erreichende Zielmarken (z.B. „Eignungsgebiete für x MW Windenergie”). Der Ansatz entspricht neueren Steuerungsmodellen, die den dezentralen Umsetzungs-Stellen mehr Spielraum geben wollen, um problemspezifischere, situationsangepasstere und akzeptanzfähigere Lösungen zu erzeugen als traditionelle „Top-down-Lösungen” erreichen würden. Er korrespondiert beispielsweise mit dem Konzept der „Zielvereinbarungen” in den sog.„Neuen Steuerungsmodellen” (new public management). In dem Beitrag wird versucht, die Relevanz der „Parametrischen Steuerung” für die Raumplanung abzuschätzen und durch Vergleich mit ähnlichen Ansätzen in anderen Politikfeldern/Handlungzusammenhängen Hinweise zu bekommen, was den Einsatz der Parametrischen Steuerung verbessern könnte und wo Probleme liegen könnten.