Search Results

1 - 2 of 2 items :

  • Author: Dr. Ingo Liefner x
  • Geosciences x
Clear All Modify Search

Kurzfassung

Staatliche Mittelzuweisungen an Universitäten führen zu regionalen Nachfrage- und Entwicklungsimpulsen am Hochschulstandort und sind somit ein Faktor der indirekten Steuerung der Regionalentwicklung. Die impliziten regionalen Wirkungen staatlicher Hochschulfinanzierung werden anhand der Beispiele Niederlande, Großbritannien und USA untersucht, die als Vorbilder für Reformen im deutschen Hochschulsystem gelten. Es lässt sich zeigen, dass die Einführung von Arbeitsteilung und Wettbewerb zwischen Hochschulen die regionale Konzentration von Ressourcen nach sich ziehen kann. Durch stabilisierende Faktoren im Vergabeverfahren lassen sich regionale Umverteilungen jedoch beschränken.

Kurzfassung

Technologie- und Gründerzentren (TGZ) fördern neugegründete technologieorientierte Unternehmen. Ihr Ziel ist es, die Etablierung dieser jungen Firmen zu unterstützen und somit einen Beitrag zum Technologietransfer aus der Wissenschaft in die Wirtschaft zu leisten. Neuere Theorieansätze weisen darauf hin, dass das regional vorhandene Wissenspotenzial eine entscheidende Determinante für Gründungen und Technologietransfer darstellt und die flächendeckende Ansiedlung von TGZ somit fragwürdig ist. Der vorliegende Artikel untersucht, ob sich regionale Unterschiede im Wissenspotenzial in der Technologieorientierung der geförderten Unternehmen widerspiegeln. Es lässt sich belegen, dass geförderte Firmen an Standorten mit hohem Wissenspotenzial unabhängig von Alter, Größe und Branche eine stärkere Technologieorientierung aufweisen, als an anderen Standorten.